Hochtaunus- & Lahn-Dill-Kreis: Erste Corona-Fälle in Hessen

Am 28.02.2020 veröffentlicht

Der Corona-Virus Sars-CoV-2 hat Hessen erreicht. Bei einer Person im Lahn-Dill-Kreis ist der Erreger positiv nachgewiesen worden. Bei ihm könnte sich ein Mann aus den Hochtaunuskreis angesteckt haben.

Der 31-jährige Mann aus Wetzlar arbeitet in Hüttenberg und hat sich selbst beim Gesundheitsamt gemeldet. Zuvor war er dienstlich in der Lombardei in Italien gewesen. In einem Labor in Marburg wurde der Abstrich auf den Coronavirus positiv getestet. Der Patient wird aktuell im Klinikum Wetzlar behandelt und befindet sich dort in einem Isolierzimmer. Sein Gesundheitszustand sei stabil. Jetzt wird mit den Personen gesprochen, die Kontakt mit dem Mann hatten.

Möglicherweise hat sich ein 29-Jähriger aus dem Hochtaunuskreis angesteckt. Dieser zeigt derzeit milde Krankheitszeichen und ist häuslich isoliert. Der Mann wird engmaschig vom Gesundheitsamt betreut, sein gesundheitlicher Zustand wird regelmäßig kontrolliert.

Am späten Freitagabend twitterte Sozialminister Klose über einen weiteren Fall: Eine Frau aus dem Kreis Gießen habe sich bei einer zuvor infizierten Person aus NRW angesteckt. Auch ein bei ihr lebender Mann wurde infiziert, gab Klose am Samstagabend an. Beiden gehe es gut, sie werden zu Hause isoliert.

Mehr als 50 Fälle

Deutschlandweit mehren sich die Fälle von Infektionen mit dem Virus. Die meisten Betroffenen haben nur leichte Erkältungssymptome mit Frösteln und Halsschmerzen oder gar keine, so die Deutsche Presseagentur. Aktuell gibt es in Deutschland etwa 50 Coronavirus-Fälle.

Hessen schaltet Hotline

Nach den neuen Infektionsfällen in NRW und Baden-Württemberg kommt der Corona-Virus immer näher an Hessen heran. Das Sozialministerium klärt jetzt auf seiner Webseite in einem FAQ über den Coronavirus auf. Zudem gibt es jetzt eine hessenweite Hotline, die Fragen rund um den Virus klären soll. Erreichbar ist die Hotline unter der Nummer 0800/5554666.

Empfohlene Kanäle