Do it yourself: So basteln Sie sich einen Drachen

Am 11.10.2019 veröffentlicht

Der Herbst ist jetzt endgültig auch in Hessen angekommen. Draußen ist es kühl und windig - perfekte Bedingungen also, um Drachen steigen zu lassen. Unsere Reporterin Lea Wagner zeigt Ihnen, wie Sie sich das kleine Flugobjekt auch ganz einfach zu Hause selbst basteln können.

Der Flachdrachen

Der Bekannteste unter den Vertretern ist wohl der Flachdrachen, wie ihn viele noch aus Kindertagen kennen. Um so einen zu basteln, werden zwei Holzstäbe, Seidenpapier, Klebestreifen, Kleber, Faden, Drachenschnur, Metallring, Säge, Schere, Stift und ein Lineal benötigt. Das alles kann man in den meisten Bastelläden kaufen.

  1. Als erstes schneiden Sie die Holzstäbe zu. Den Längenstab ca. 90 Zentimeter und den Querstab ca. 70 Zentimeter lang, und beide ca. 5 Millimeter dick. Die beiden Holzstäbe werden so zusammengelegt, dass sie die typische Drachenform bilden.

  2. Ein Knoten hält die Stäbe zusammen. Sägen Sie vorsichtig eine kleine Kerbe in die Stäbe. Dann hält die Schnur besser, mit der sie das Drachengerüst ganz fest umspannst.

  3. Legen Sie den Drachen auf das Seidenpapier und schneiden Sie es mit einem Rand (ca. 5 cm) aus. Klappen Sie es um das Gerüst und kleben es fest.

  4. Markieren Sie zwei Löcher in das Papier und verstärken Sie sie mit Klebeband und durchlöchern Sie den Drachen.

  5. Nun muss ein Faden hindurchgefädelt werden. Legen Sie den Faden über die Ecke, markieren Sie den Eckpunkt und binden Sie dann die Fadenenden am Drachengerüst auf der Rückseite zusammen.

  6. Zu guter Letzt ziehen Sie an der markierten Stelle den Ring durch.

  7. Nehmen Sie einen langen Faden und verzieren ihn mit buntem Seidenpapier. Binden Sie ihn am Drachenkreuz fest und knoten eine lange Drachenschnur an den Ring (die Drachenwaage).

 

Pappteller-Drache

Sie benötigen einen Papteller, Marker, Schere, Locher, Drachenschnur, Garn, Bastelstöcke und Krepppapier.

  1. Als erstes schneiden Sie mit einer Schere in der Mitte des Papptellers ein Loch heraus.

  2. Nun kann der Teller nach eigenen Vorstellungen angemalt und verziert werden. Danach stechen Sie mit Hilfe eines Lochers drei Löcher aus.
  1. Durch zwei dieser Löcher wird die Drachenschnur durchgezogen. An dem dritten Loch wird ein Drachenschwanz aus Garn und Krepppapier-Schleifen gehängt.

 

Das gilt es zu beachten

Beim Drachen steigen lassen gilt es jedoch auch einige Regeln zu beachten. So darf die Schnur ohne Sondergenehmigung höchstens 100 Meter lang sein. Außerdem muss zu Flughäfen ein Abstand von mindestens sechs Kilometern eingehalten werden, drei zu Sportflughäfen und 500 Meter zu einer Straße. Wenn Sie all das beachten, dann werden windige, graue Herbsttage doch gleich viel bunter und schöner!

Empfohlene Kanäle