Für unheilbare Kinder: Colin (15) spendet 100.000 Euro mit Badeenten

Am 09.03.2020 veröffentlicht

Seit sechs Jahren sammelt der inzwischen 15-jährige Colin aus Ludwigsau-Ersrode Spenden für den Deutschen Kinderhospizverein. In großen Märkten oder Einkaufszentren baut er seinen Stand auf, und hat keine Scheu Menschen anzusprechen – schließlich geht es um den guten Zweck.

Mit neun Jahren nahm er sich Paul Panzer als Vorbild als der einen Scheck an den Kinderhospizverein überreichte. Auch Colin wollte was bewegen und sammelte Spenden für Familien mit unheilbar kranken Kindern. Er kam auf die Idee, Badeentchen bei Spenden ab drei Euro zu verschenken. Tausende solcher Enten hat er nun verschenkt und eine Gesamtsumme von 100.000 Euro zusammen bekommen. Der Deutsche Kinderhospizverein freut sich ganz besonders über Colins Einsatz, da dieser auf Spenden angewiesen ist.

Empfohlene Kanäle