Nach tödlichem Stromschlag: Antonios Kita wieder geöffnet

Am 05.06.2020 veröffentlicht

Nachdem im vergangenen Jahr in einer Kita im Frankfurter Stadtteil Seckbach ein Kind auf tragische Art und Weise ums Leben gekommen ist, hat die Tagesstätte nun wieder geöffnet. Der kleine Antonio bekam im Oktober durch eine Steckdose einen Stromschlag und verstarb anschließend im Krankenhaus. In einer Gedenk-Ecke können sich Kinder erinnern und Antonio Nachrichten hinterlassen.

Bildungsdezernentin Sylvia Weber (SPD) sagte am Freitag: "Wir haben alles doppelt und dreifach überprüft und können mit gutem Gewissen sagen, dass die Einrichtung sicher ist." Auch die Steckdose, die den Jungen tödlich verletzt hatte, ist nun verschwunden. Was sich in der Einrichtung seit dem Vorfall alles geändert hat, sehen Sie im Videobeitrag unserer Reporter Alexander Polte und Victoria Enzenauer.

Empfohlene Kanäle