Unterstützung für die Opfer: Hilfe nach Auto-Attacke

Am 06.03.2020 veröffentlicht

An Rosenmontag rast der 29-jährige Maurice P. in Volkmarsen mit seinem Auto mitten in einen Faschingsumzug und verletzt dabei auch viele Kinder. Damit die Opfer und deren Angehörige in Zukunft betreut werden, haben sich dort am Freitag Politiker und Hilfsvereine zu einem Runden Tisch im Rathaus getroffen.

Nach der Gewalttat im Volkmarsen hat sich die Zahl der Opfer erneut erhöht. Inzwischen gebe es 122 Verletzte, sagt ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt. Darunter seien sowohl schwer als auch leicht Verletzte sowie Menschen mit Schock oder posttraumatischer Belastungsstörung. Auch Kinder seien davon betroffen. Der Täter befindet sich weiter in Untersuchungshaft, zu seinem Motiv gebe es noch keine gesicherten Erkenntnisse.

Unser Nordhessen-Reporter Tim Ellrich berichtet darüber im Videobeitrag.

Empfohlene Kanäle