Streit um Kita-Öffnung: Landtag diskutiert über Kinderbetreuung

Am 27.05.2020 veröffentlicht

Der Landtag diskutiert derzeit hitzig über die von Familien langersehnte Kita-Öffnung in Hessen. Seit zehn Wochen stehen Eltern von Kindern unter sechs Jahren täglich vor der Frage: "Wie betreue ich mein Kind?", denn Kitas in Hessen sind seit dem 16. März komplett geschlossen. 

Als "Herkulesaufgabe" bezeichnet Sozialminister Kai Klose die Situation der hessischen Eltern und dankt ihnen gleichzeitig für ihren Einsatz. Seitens der Opposition steht der Vorwurf von SPD Hessen-Vorsitzenden Nancy Faeser im Raum, der Sozialminister habe die Eltern in Hessen im Stich gelassen. Es gäbe "unglaublich schwierige Wohnverhältnisse, wo die Eltern und Kinder auf engstem Raum leben." kritisiert die Oppositions-Führerin. Auch die starke Abgrenzung von der Politik in Rheinland-Pfalz wirft vor allem Grünen-Chef Mathias Wagner der Regierung vor.

"Eingeschränkter Regelbetrieb" ab 2. Juni

Sozialminister Klose hält am Stufenplan der Familienministerin fest. "Unser Weg ist ein Weg, der den Kitas und Kommunen ein Höchstmaß an Flexibilität ermöglicht." Ab dem 2. Juni ist für Hessens Kita ein eingeschränkter Regelbetrieb vorgesehen. Er betont die hohe Flexibilität, die die Kommunen selbst wollten und die von der Regierung ermöglicht worden sei. Er könne die Haltung der SPD nicht nachvollziehen. "Gemeinsam mit den Kommunen wollen wir die beste Betreuung, die vor Ort möglich ist. Gerade die Kommunen wissen am besten, wie sie den Betrieb unter den Bedingungen, die das Virus gibt, organisieren." Niemand habe sich dies Situation mit ihren Belastungen herbeigewünscht.

Bouffier betont verantwortliches Handeln gerade bei Kindern

Ministerpräsident Bouffier schaltet sich ein: "Wir müssen den Menschen sagen: Zaubern kann keiner, aber verantwortlich handeln."  Wenn es um Kinder gehe, könne man gar nicht genug Vorsicht walten lassen. "Wir gehen Stück für Stück vor, so wie wir es gesagt haben und darauf können sich die Menschen verlassen." verspricht Bouffier.

Weitere Informationen gibt es im Videobeitrag unserer Reporter Michael van Alst und Lucas Reichmann.

Empfohlene Kanäle